Leopold IV.

Die lippischen Kurbäder

Die lippischen Kurbäder

Auch um die lippischen Kurbäder Bad Meinberg und Bad Salzuflen machte sich Leopold verdient. Salzuflen wertete er zum Kurbad auf und ließ mit eigenen Mitteln die „Leopoldsquelle“ bohren, was für eine erhebliche Aufwertung des Kurbetriebes sorgte.

Der Lippische Landtag

Der Lippische Landtag

Der Landtag tagte zuletzt im in der Regentschaft Leopolds IV. im Jahre 1911 fertiggestellten Landtags- und Regierungsgebäude am Kaiser-Wilhelm-Platz in Detmold. Der Teil des Gebäudekomplexes hin zur Paulinenstraße/Heinrich-Drake-
Straße war einst das Gebäude des Landtags. Der Landtag ist ein palastartiger Werksteinbau in barockem Reformstil (Neubarock) mit Mansarddach. Die Hauptfassade zur Heinrich-Drake-Straße wird durch sechs Risalite gegliedert. Der Eingang an der Hauptfassade wird durch einen kleinen, auf zwei Säulen ruhenden Portikus herausgehoben. Sein Dreiecksgiebel ist gesprengt und durch eine Steinskulptur etwa in Form einer Nikosthenischn Pyxis mit umlaufenden Puttenfiguren verziert. Der Eingang zur Drake-Straße ist bis heute mit dem als Relief ausgeführten Schriftzug „Landtag“ überschrieben. Im Gebäudeteil des ehemaligen lippischen Landtags ist heute das Landgericht Detmold beheimatet. Im direkt angrenzende Teil des Gebäudekomplexes war bis 1947 die ehemalige Landesregierung und später auch zunächst die Regierung des Regierungsbezirks Detmold untergebracht. Heute ist dieser Teil das Amtsgebäude des Amtsgerichts Detmold.Vor Errichtung des Prachtbaus an der Paulinenstraße tagte der Landtag in der Grabenstraße Nr. 12, einem Putzbau von um 1830, mit Pilastergliederung und eisernem Balkon. Er wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts Sitz des Lippischen Landtages.

Das Landestheater

Das Landestheater

Leopold IV ließ das Lippische Landestheater neu aufbauen, nachdem dieses am 5. Februar 1912 ausgebrannt war.

Die Christuskirche und der Kaiser-Wilhelm-Platz

Die Christuskirche und der Kaiser-Wilhelm-Platz

Er ließ die Christuskirche erbauen und den Kaiser-Wilhelm-Platz einrichten. Er finanzierte den Bau einer großen, repräsentativen jüdischen Synagoge.

Menü öffnen