Schloss macht Schule (Juni)

Liebe Schülerinnen und Schüler,

die Corona-Pandemie fordert von vielen von euch im Moment so einges ab.

Das Team des Detmolder Residenzschlosses hat daher ein Workshop-Programm konzipiert, dass ergänzend zum Home-Schooling eine Abwechslung zu eurem Alltag bietet:

Schulische Angebote

Leben im Schloss

Gemeinsam machen wir uns auf Erkundungstour im Schloss Detmold. Wer hat hier gelebt und vor allem wie? Wie viel ist noch von der Burg zu sehen? Gibt es wirklich ein Schlossgespenst. Eine spannende Entdeckungstour im Detmolder Schloss. Bei einer einstündigen Führung erfahrt Ihr alles Wissenswerte über das Schloss und dürft auch mal Sachen ausprobieren, die die Großen nicht dürfen!

Geometrie im Schloss – Wie war das eigentlich in Lippe?

Im Matheunterricht habt ihr geometrische Formen und Symmetrie kennengelernt. Aber wusstet ihr, dass auch im Schloss ganz viel Geometrie zu finden ist. Warum ist das so? In diesem spannenden Workshop macht ihr euch auf die Suche nach der Geometrie im Schloss.

Reformation

Im Religionsunterricht habt ihr die Reformation kennen gelernt. Aber wisst ihr auch, wie sie sich in Lippe und Detmold entwickelt hat? Welche Rolle spielte die Grafenfamilie dabei? Ihr übernehmt verschiedene Rollen und stellt in einem Rollenspiel Lippe in der Reformation nach.

Absolutismus

Ludwig XIV. ist euch wahrscheinlich besser bekannt als der Sonnenkönig von Frankreich. An seinem Beispiel habt ihr gelernt, wie der Absolutismus in Frankreich funktionierte. Aber wie war das eigentlich in Lippe? Ihr bekommt u. a. die Aufgabe, für einen Grafen aus der Zeit des Absolutismus ein Instagramprofil anzulegen. Hätte Absolutismus auch mit Social Media funktioniert?

Erster Weltkrieg und Weimarer Zeit

Am Ende des Ersten Weltkrieges musste Fürst Leopold IV. zur Lippe auf seine Herrschaft verzichten. Wie hätte es wohl ausgesehen, wenn sich der Fürst und Heinrich Drake, einer der ersten gewählten lippischen Volksvertreter, ganz modern in einem politischen TV-Duell gegenübergestanden hätten? Ihr nehmt in diesem Workshop unterschiedliche politische Positionen ein und stellt das große „Polit-Duell“ nach!

Am Anfang war das Jagdhorn

In der historischen Instrumentensammlung des Detmolder Schlosses befinden sich auch zwei Parforcehörner aus dem Jahr 1754, die von der langen Jagdtradition der lippischen Fürsten zeugen. Was wurde darauf gespielt und wie haben sich diese einfachen Instrumente im Laufe der Jahrhunderte zu Orchesterinstrumenten weiterentwickelt? Die beiden Hornistinnen Ulrike Strothmann und Lauren Whitehead geben geräuschvolle Antworten auf eure Fragen!

Kreative Angebote (natürlich auch für kunstbegeisterte Erwachsene) 

Deckengemälde designen

Im Roten Saal des Detmolder Schlosses hängen wunderschöne Deckengemälde aus der Zeit des Barock. In diesem Workshop bekommt ihr eine Einführung zum Thema Deckengemälde. Dann dürft ihr selbst kreativ werden und euer eigenes Deckengemälde designen!

Perspektivisches Zeichnen

Perspektivisches Zeichnen kann man theoretisch überall üben. Die eindrucksvollen Räume des Detmolder Residenzschlosses sind aber ein ganz besonderes Highlight. Zum Beginn gibt es noch eine kurze Einführung zum Thema, dann dürft ihr euch an einem der großen Säle im Schloss probieren. Bei gutem Wetter kann der Workshop auch im Freien stattfinden.

Kunst kopieren

In einem Schloss hängen unzählige, wunderschöne Gemälde. Mal zeigen sie Personen, die im Schloss lebten, mal eine berühmte historische Szene oder eine Landschaft aus der Nachbarschaft. Bei diesem Workshop bekommt ihr die Möglichkeit, ein Gemälde aus dem Schloss zu „kopieren“ und mit nach Hause zu nehmen.

Allgemeine Hinweise für Eltern und Betreuer

Die Teilnehmeranzahl ist stark begrenzt. Daher bitten wir um vorherige Anmeldung unter Besichtigung@schloss-detmold.de oder telefonisch unter 05231 70020.

Die Kinder sollen zu den Workshops ihre Federmäppchen mitbringen. Zu den Kreativangeboten werden zudem Buntstifte benötigt. Wenn Sie spezielles Zeichenpapier nutzen möchten, können Sie das gerne mitbringen.

Für die Angebote der höheren Klassenstufen sollen die Kinder ihre Mobiltelefone mitbringen.

Bitte denken Sie daran, dass die Kinder während des Workshops einen Mund-Nase-Schutz tragen müssen.

Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Kinder gesund sind. Kinder, die Krankheitssymptome aufweisen, dürfen an den Workshops nicht teilnehmen.

Jüngere Geschwisterkinder sind natürlich herzlich zum Mitkommen eingeladen.

 Preis pro Kind/Teilnehmer: 5 €