Leopold IV. Fürst zur Lippe

1841 - 1949

Leopold IV. hatte bereits 1904 die Regentschaft, nach dem Tode seines Vaters Graf Ernst zur Lippe-Biesterfeld, angetreten. Ein zweiter Schiedsspruch sicherte ihm nach dem Tode des Fürsten Alexander zur Lippe, 1905, den Thron. Mit diesem Spruch wurden die jüngeren Geschwister des Grafen Ernst und seine Kinder Prinzen und Prinzessinnen zur Lippe, ohne den Beinamen „Biesterfeld“. Um den Beinamen dennoch zu erhalten verlieh Leopold IV. seinem Bruder Bernhard den Beinamen „Biesterfeld“ neu. Zum bekanntesten Namensträger Lippe-Biesterfeld, wurde Bernhard der Niederlande, Vater der niederländischen Prinzessin Beatrix.

1918 war Leopold IV. auch der letzte regierende Fürst zur Lippe. Im Zuge der Revolution verzichtete er am 12. November 1918 auf den Thron, wodurch die etwa 800 jährige regierende Dynastie der Edlen Herren, Grafen und Fürsten zur Lippe endete.